Impressum | Kontakt



15% Rabatt zur WIPA



Presseinfo

22.08.2008

Milliardenschwere Briefmarken-Raritäten in Wien

"Hinschauen!" gilt es vom 18.-21. September 2008 ins Austria Center Vienna Vienna. Mit gutem Grund: Denn bei der Briefmarken-Weltausstellung WIPA08 locken Weltraritäten mit Milliardenwerten. So werden der teuerste Brief der Welt – der „Bordeaux-Brief“ mit einer Blauen und einer Roten Mauritius – und die Audrey Hepburn-Briefmarke, die wertvollste Marke der Nachkriegszeit, zu sehen sein. Die kostbaren Briefe und Briefmarken werden unter strengsten Sicherheitsbestimmungen nach Wien gebracht.

Wien, 7. August 2008 – Die Blaue Mauritius, genauer: der Bordeauxbrief, wird am 17. September am Flughafen Wien-Schwechat landen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die Bewachung und Eskortierung des kostbaren Stücks. Erich Haas, Leiter der Philatelie-Abteilung der Österreichischen Post AG, ist stolz auf die milliardenschweren Schätze, die nach Wien kommen: "Dieser teuerste Brief der Welt hat einen Gegenwert von 18 Luxusautos à la Ferrari. Die bei der WIPA08 gezeigten Raritäten sind so wertvoll, dass sie normalerweise ausschließlich im dunklen Safe aufbewahrt werden." Manche der raren Briefmarken-Schätze sind in Wien zum ersten Mal öffentlich zu sehen. Sicherheit wird daher groß geschrieben: Die WIPA08 hat deshalb die Experten der Group4 Securior für den Schutz der Raritäten rund um die Uhr engagiert.

Die Mauritius-Marken: Juwelen der Philatelie
Der bei der WIPA08 ausgestellte "Bordeaux"-Brief – der teuerste Brief der Welt – ist gleich mit zwei der berühmtesten und seltensten Briefmarken frankiert: einer Blauen und einer Roten Mauritius. Dieser Brief, der 1847 in 85 Tagen von Port Louis/Mauritius bis Bordeaux reiste, wurde 1993 von einem ungenannten Sammler für die Rekordsumme von 6,125 Mio. Schweizer Franken (rund 3,76 Mio. Euro) ersteigert.

Ihren Weltruhm verdanken die sagenumwobenen Mauritius-Marken ihrer Entstehung: Sie wurden 1847 vom Gouverneur der britischen Kolonie Mauritius für die Einladung zu einem Maskenball in Auftrag gegeben. Die blaue 2-Pence-Marke und die rote 1-Penny-Marke erhielten fälschlicherweise die Inschrift "Post Office" statt "Post Paid". Als der Irrtum bemerkt wurde, begann die weltweite Suche nach den Mauritius-Briefmarken. Heute gibt es weltweit nur noch zwölf Blaue und vierzehn Rote Mauritius-Marken. Zu den Besitzern dieser Raritäten zählt u.a. Queen Elisabeth II.

Die Audrey-Hepburn-Marke: eine moderne Sensation
Erstmals ist auch die wertvollste Marke der Nachkriegszeit, die Audrey Hepburn-Briefmarke, in Wien zu sehen. Diese Sondermarke der Deutschen Post AG ist eine echte Rarität, denn sie dürfte gar nicht im Umlauf sein. Das seltene Stück gehörte zu einer fünfteiligen Serie, die 2001 erscheinen sollte. Das Motiv zeigt die Schauspielerin Audrey Hepburn mit Zigarettenspitze und extravagantem Hut.

Im letzten Moment hatte Hepburns Sohn die Veröffentlichung verhindert. Die Auflage musste vernichtet werden, dennoch sind vier Exemplare aufgetaucht. Damit ist die Hepburn-Marke noch seltener als die Blaue Mauritius. Die in Wien ausgestellte Briefmarke erzielte bei einer Auktion den Preis von sagenhaften EUR 135.000. Ein Nachdruck mit den Unterschriften von Boris Becker und aktiven Spitzensportlern wird auf der WIPA08 für einen guten Zweck versteigert.

Raritäten-Schatzkammer, Ehrenhof und Sonderschauen
In der Raritäten-Schatzkammer, im Ehrenhof für First-Class-Aussteller sowie bei Sonderschauen warten weitere spannende Weltraritäten auf die Besucher: So wird die nicht verausgabte "Gscheidle-Marke" (die für die Olympiade in Moskau 1980 geplante Marke wurde vernichtet, einige Exemplare, die Bundespostminister Gscheidle erhalten hatte, irrtümlich im Postverkehr eingesetzt) ebenso zu sehen sein wie die Geschichte des Dublin Find – eines seltenen Briefmarkenfundes, in dessen Umfeld zwei "Geheimagenten" ums Leben kamen. Außerdem werden rare philatelistische Einzelstücke aus den Beständen der Österreichischen Post AG und internationaler Archive gezeigt.

Die WIPA08
Vom 18.-21. September 2008 wird Wien zum Mittelpunkt der internationalen Briefmarken-Welt. Bei der Wiener Internationalen Postwertzeichen-Ausstellung WIPA08 können Profis, Hobbysammler und Interessierte im Austria Center Vienna philatelistische Schätze und Raritäten aus aller Welt kennen lernen. Veranstalter ist die Österreichische Post AG in Kooperation mit dem Verband Österreichischer Philatelistenvereine (VÖPh). Weitere Informationen: www.wipa08.com.

Rückfragen Pia Kain, COM-DIRECT Public Relations, Diesterweggasse 16/4, 1140 Wien. Tel: 0664/5174705, E-Mail: kain@com-direct.at

Bilder / Dokumente zum Download:
Weltraritaeten.pdf
HepburnMarke klein.jpg
Bordeauxbrief klein.jpg



Zurück

News

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/.sites/79/site933/web/wipa2008/news.php on line 4

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/.sites/79/site933/web/wipa2008/news.php on line 4